Kolja Goldstein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hat gestern übrigens eine richtig dope EP rausgebracht, die nach paar Stunden überall weg war. Bin gespannt, was da passiert is und ob die nochmal online kommt. Auf Spotify und YouTube sind auch alle Singles weg...
      [Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um diesen Inhalt sehen zu können!]


      Sohn der Medusa, Pegasus' Bruder
      Fickt eure beschränkte Meinung von Hip-Hop, ich kenne nur circa 5 Lieder von 2Pac
    • Och gibt ja Thread dazu

      Harry Scott schrieb:

      Hat gestern übrigens eine richtig dope EP rausgebracht, die nach paar Stunden überall weg war. Bin gespannt, was da passiert is und ob die nochmal online kommt. Auf Spotify und YouTube sind auch alle Singles weg...
      Sicher mittlerweile schon mitbekommen. Wurde aber angeblich aufgrund laufenden Ermittlungen runter genommen und diente als Beweismittel. Ist aber wieder frei gegeben und sollte eigentlich diesen Monat erneut erscheinen. Die Veröffentlichung ging an mir leider vorbei daher warte ich sehnsüchtig.
      Das ist Raptalk du Opfer hier sind alle zugekokst.Auf deiner Seite hingegen ist jeder einzelne ein Hurensohn

      [Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um diesen Inhalt sehen zu können!]
    • Der war doch vor paar Jahren mit Ali As unterwegs. Das ging dann zu Ende, als er in den Knast musste.

      Dann kam er raus, hat Musik gemacht und hat diese irgendwie mithilfe von Raptalks Liebling Basti DNP rausgebracht. Aber auch dieser hatte dann plötzlich die Zusammenarbeit beendet. Seitdem nix mehr von ihm gehört und die EP ist offline.

      Dieser Kolja scheint wirklich ziemlich stark im Konflikt mit dem Gesetz zu sein. Die Videos waren ja auch nicht ohne Grund so zensiert (Waffen, Drogen, Geld). Mal sehen, wann er wieder zurückkommt und wer es dann mit ihm versucht. :D
    • ichmeinjanur schrieb:

      Der war doch vor paar Jahren mit Ali As unterwegs. Das ging dann zu Ende, als er in den Knast musste.

      Dann kam er raus, hat Musik gemacht und hat diese irgendwie mithilfe von Raptalks Liebling Basti DNP rausgebracht. Aber auch dieser hatte dann plötzlich die Zusammenarbeit beendet. Seitdem nix mehr von ihm gehört und die EP ist offline.

      Dieser Kolja scheint wirklich ziemlich stark im Konflikt mit dem Gesetz zu sein. Die Videos waren ja auch nicht ohne Grund so zensiert (Waffen, Drogen, Geld). Mal sehen, wann er wieder zurückkommt und wer es dann mit ihm versucht. :D
      Man muss natürlich auch immer vorsichtig sein, da in der Rapszene viel geschwätzt wird und jeder dachte auch Asche wäre ein Tschetschene, aber scheint schon einiges wahres dran zu sein Die Ermittlungen sind wohl vorerst beendet. Die Ep wird aber wohl baldig erscheinen.
      Das ist Raptalk du Opfer hier sind alle zugekokst.Auf deiner Seite hingegen ist jeder einzelne ein Hurensohn

      [Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um diesen Inhalt sehen zu können!]
    • Auf Laut.de gibt es eine Biographie, wie weit die natürlich stimmt , kann ich nicht beurteilen.

      laut.de schrieb:

      "Amsterdam, Rotterdam, Utrecht, 's-Hertogenbosch, wir holen es raus, Bruder, bergen den Stoff. Wir sind taub, Bruder, wer, wenn nicht Gott." Die Nachfrage nach Gangsterrap mit Echtheitszertifikat fällt nicht erst seit dem Erfolg von True-Crime-Formaten auf Netflix oder als Podcast hoch aus.
      Wenn Kolja Goldstein in "Terminal 1742" über Kontakte zu russischen Geheimdiensten, Enthauptungen und die Auflösung von Leichen in Säure berichtet, wächst jedoch der Wunsch, dass sich der Rapper außerhalb authentischer Grenzen bewegt: "Zu viel' Morde erlebt, zu viel' Brüder begraben."
      Nikolai Sheehan wird im November 1991 in der maltesischen Hauptstadt Valletta geboren. Er wächst mit vier Brüdern und zwei Schwestern in einer jüdischen Familie auf. Seine Schullaufbahn schließt er mit der Mittleren Reife ab, doch im Zentrum stehen fortan kriminelle Aktivitäten.
      Vor allem in den Niederlanden hält er sich auf, wo er mit der F-side, einer Hooligan-Gruppierung mit Hang zu Ajax Amsterdam und jüdischer Symbolik, in Verbindung gebracht wird. 2012 tritt Sheehan seine erste Haftstrafe wegen Geldwäsche an. Er verbringt ein Jahr in einem dänischen Gefängnis.
      Nach seiner Entlassung fällt er mit künstlerischen Ambitionen auf. Er erhält ein Stipendium für die Akademie der bildenden Künste in München, wo er 2015 für ein Semester studiert. Musikalisch tritt er im Umfeld von Ali As auf. Mit "Konten In Der Schweiz" ist er unter dem Pseudonym Kolja auf der EP "Lass Sie Tanzen (Square Dance)" zu hören.
      Zudem begleitet er den Münchener 2016 auf dem Open Air Frauenfeld und im Rahmen seiner Tournee, auf der ihn jedoch seine Nebentätigkeiten einholen. Er wird verhaftet und aufgrund von Drogendelikten zu einer weiteren Haftstrafe verurteilt.
      Wieder auf freiem Fuß ist Sheehan im Herbst 2017 an einer Schießerei in Kopenhagen beteiligt, bei der zwei Unbeteiligte Verletzungen erleiden. Im selben Jahr erfolgt eine weitere Verurteilung für Drogenhandel und Verabredung zu einem Mordverbrechen. Die kommenden zwei Jahre verbringt er in einem deutschen Gefängnis.
      Kolja verfolgt Rap weiterhin als Hobby, verlegt aber seinen Lebensmittelpunkt in die Niederlande, um für ein Unternehmen Südfrüchte zu importieren. Mit einem Vertrag bei Groove Attack findet er 2020 doch noch den Weg in die Musikindustrie.
      Das Unternehmen habe ihm "zwar nicht das meiste Geld geboten", erklärt der nun hauptberufliche Rapper, aber Geschäftsführer Frank Stratmann lasse ihn machen, was er wolle. Nach seinen ersten Singles "Terminal 1742", "BLMNBQT" und "SW Utrecht" verspricht der Kölner Independent-Musikvertrieb für Anfang 2021 die EP "Art & Design".
      Besagter Stratmann gerät über seinen Neuzugang geradezu ins Schwärmen: Kolja Goldstein sei "eine einzigartige Erscheinung", der "dem Genre Gangsterrap etwas Neues" hinzufüge. Laut Pressetext erfinde er das Genre gar neu.
      Doch "Art & Design" erscheint weder im Januar noch zu einem späteren Zeitpunkt. Stattdessen verschwinden auf ominöse Weise die YouTube- und Spotify-Kanäle des Rappers. Auf Nachfrage gibt sich Groove Attack schmallippig. Sie bestätigen lediglich, dass beide Parteien die "Zusammenarbeit beendet" haben. In dieser Gemengelage kündigt Kolja Goldstein ein Album unter dem Titel "Unter Planen Aus Plastik" an. Erscheinungsdatum und Label bleiben vorerst im Unklaren. Die Erneuerung des Genres lässt weiter auf sich warten
      Das ist Raptalk du Opfer hier sind alle zugekokst.Auf deiner Seite hingegen ist jeder einzelne ein Hurensohn

      [Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um diesen Inhalt sehen zu können!]
    • Aki schrieb:

      wie kann man nur so nen kriminellen huso feiern?
      Wenn man danach geht dürfte man aber nur Prinz Pi oder Fettes Brot hören und sollte sich allgemein eher vom Musikgenre des HipHop/Rap fernhalten.
      Das ist Raptalk du Opfer hier sind alle zugekokst.Auf deiner Seite hingegen ist jeder einzelne ein Hurensohn

      [Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um diesen Inhalt sehen zu können!]