Zeig uns deine Texte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Zeig uns deine Texte

      ich baller in dein face all meine Schusswaffen leer,  
      du willst Gangster sein? Dann leg auf deinen Kunstrasen Teer
      du Idiot öffnest täglich deine Pulsadern quer
      und dann du wirst hektisch so als ob du n’ Fluchtwagen fährst,
      du bist höchstens ganz vorn, wenn du jetzt Bus fahren lernst
      und du gehst gebückt als wären deine Brusthaare schwer
      ich schieß dir in den Hals mit meinem Pulsargewehr
      und dein Kopf kullert den Berg runter ins Meer
      und wird wird vom Haifisch gefressen,  du scheiß Bitch willst rappen?
      dreh ein Video und  zieh mal deine peinlichen Fressen
      ey es fickt keiner den Besten, Reimer des Westens,
      ich verteile den freshsten Scheiss der den Zecken zeigt wer den echten
      scheinbar perfekten  einfach gerechten Style hat, ihr Deppen
      jetzt weint halt ihr Memmen, ich greif nach den letzten
      greifbaren Plätzen des einsamem Bestens
      Dickbutt
    • RE: Zeig uns deine Texte

      was los leute, gibt mal stuff zum readen. :applaus:

      part 2:
      Ich schlage in dein face all meine Klappmesser rein
      Wenn dir das nicht reicht komm ich zu nem Abstecher rein
      Und schlacht schnell das Schwein wie in Fachmetzgereien
      Wieso ich das mach? Ich wollt halt immer Knastrapper sein
      Du läst dir täglich Badewasser in nem Pappbecher ein
      Und gehst zum schlafen jeden Abend in die Stadtwäscherei
      Ich bin nicht Hipp doch ich mach aus deiner Hackfresse Brei
      Und der Rest von dir der kommt in die Saftpresse rein
      Also mach besser kein abgefuckten Mucks mehr, Hure
      Und besuch mal weiter deine Stadtbekannte Musterschule
      Deine Mum trägt zu ihrem Latexmantel Nuttenschuhe
      Und schon präsentiert sie an der Straßenlampe Zuckerschnute
      Mitleid kommt auf, Ich nenn die arme Schlampe Butterblume…
      Trotzdem landet sie am nächsten Abend auf ner Kutterfuhre
      Jetzt weißt du warum du grad im Armenhaus ne Suppe gurgelst
      Ich hab da einen Tipp, schneid dir die Arme auf und nun verblute
      Dickbutt
    • RE: Zeig uns deine Texte

      So, hier nochmal gebündelt meine Texte aus der Battle Arena, die am Thema vorbei oder übers Ziel hinausgeschossen waren:

      1:

      Feuerschwert

      Ich muss Anderen seelischen Scherz zufügen, es ist ein starkes Verlangen, das an Perversion grenzt.
      Ich bin dabei überaus kreativ, vielleicht lachen meine Opfer sogar selbst darüber.. Ich schlage so hart zu dass du dem Tode nahe sein wirst und dich dein lebenlang nicht davon erholst.
      Ich grinse und lache dich und euch innerlich an während meine glühende, entflammte Klinge jegliches Leben vernichtet.
      Dein Ebenbild spiegelt sich in meiner Klinge, ich sitze dir selbst aus um dir vorzuhalten und vorzuwerfen was für ein schlechter Mensch du bist.
      Ich verdrehe Fakten, Tatsachen und deine eigenen Worte auf so geniale Art und Weise dass dir deiner eigenen Dummheit bewusst wirst. Ich äußere die heftigste Kritik auch wenn ich selber nicht besser bin..
      Völlig gleichgültig was du tust, sagst und denkst; Ich lache dich dafür aus. Ich habe keiner Respekt für dich übrig denn in Demut und Flammen sollst du untergehn. Ich mache dich schwach, entwerte und entmachte dich und offenbare auch Anderen deine Schwächen, und auch sie gehen in Gelächter auf und schenken mir Respekt für meinen Intellekt und Wortwitz..
      Ich brauche nichts verteidigen, denn durch meine aggressive offensive drücke ich jeden in die Defensive und Punkte.
      Die Sprache ist die Waffe meiner Wahl, der lyrische Kampf meine Passion. Ich will dass Andere mich hassen und verachten und als die personifizierte Todesangst vergöttern. Ich will nur Verachtung schenken, Angst, Hass und Schmerz auslösen.
      Man nennt mich Sarkasmus.

      Ich bin dein Feuerschwert.

      2:

      Dunkelheit macht sich breit, nur der ergraute Himmel lässt erahnen was vorsich geht/
      Wir stehen in einem dimmerndes Licht spenndenen Fackelkreis/
      Die einzigen Zeugen sind die heulenden Böen, die Waldlichtung ist windgepeitscht/
      Völlig gleich, was für Umstände und Faktoren, jeder Mensch begegnet sich auf Augenhöhe/
      Ein Zeichen von Respekt sich zu verneigen/
      an deinen zittrigen Händen erkennt man wer es ernst meint von uns beiden/
      Vielleicht bist du auch nur ein einfacher Geschäftsmann und kein Samurai/
      Wie dem auch sei../
      Es gibt kein entkommen, nichts wird dich mehr retten/
      Es ist Gelassenheit und Ruhe die meinen Metabolismus durchströmt/
      wie das allerreinste Bergquellwasser die Gebirgsketten/
      Unter meiner, mit einem Pentagram tatoowierten Brust, schlägt ein
      schwarzer Stein, der Blut pumpt durch die Gefäß umschlingenden Verästelungen/
      Es fließt zu meinen, unter Spannungstehenden Pranken die mit einem Lederriemen
      umwickeltendem Holzstab in einem sicheren Griff festhalten/
      langsam und atmosphärisch ziehe ich,
      die voluminöse, in regenborgenfarben schimmernde Klinge, sie gleitend aus der Scheide/
      begleitet von einem markerschütterndem Klang, ein Gleichnis sind Todesschreie/
      Sie ist mit Gravuren verziert, mit Runenwörtern veredelt/
      Sie erstrahlt in vollem Glanz, als ob du deiner Liebe des Lebens begegnest/
      Du Schande, dein Schwert ist rostige Massenproduktion/
      und es ist ein lumpiger Kimono der dich ummantelt/
      mich hingegen eine tiefrote Aura, die entbrennt über meinem schlichten, schwarz/weissen Trainigsanzug/
      Man sieht an deiner Haltung, trotz vieler Fehler lerntest du wenig hinzu../
      Es geht los! Aufschrecker, mentale Explosion/
      der Pulst steigt, als die mit säuseldem Pfeifen, von Meisterhand geschmiedete Edelskunst
      klirrend aufeinanderschmettert, so wie Gegensätze in Disskusion'/
      hitzige Gemüter, ein aggressiver und dynamischer Kampf entfacht/
      aufblitzende Funkenwellen,
      die man noch aus hunderten Metern Entfernung erspähen kann durchzucken die Nacht/
      Meine Klinge zieht leuchtende Schlieren und fließt durch Raum und Zeit/
      mit einer Eleganz wie man sie nur von Eiskunstläuferinnen kennt/
      So sieht sie aus, die Ästhetik des Kampfes/
      Damn! Überraschung, Son/
      Rap beeinhaltet immer mehrere Wahrheiten wie bei Rashomon/
      Bei son'nem starken Fluchtreflex bekommst du Muskelkrämpfe/
      Monochrome; Feuerwolf, nicht abzuschütteln wie Urängste/
      Meine weissen, eiskalten Augen haben ihr Ziel im Fokus/
      verfalle in eine rauschähnliche Tobsucht/
      Staub wirbelt auf als ich, wie im Zeitlupenmodus/
      durch deine Extremitäten schneidt', leicht wie bei einer Obstfrucht /
      Die Nahtoderfahrung nimmt dich in einen klammernden Würgegriff, wie Korruption den Globus/
      Entrüstet lässt du dein Katana fallen als würden Beziehungen enden/
      Ich hab es geahnt, denn eine Schlange war dein Meister/
      hinterhältig ziehst du das vergiftete Messer welches versteckt war im Halfter/
      deiner Holzschuhe, durch die gegend fuchtelnd und taumelnt, versuchst du, mehr und mehr erblindend mich zu erdolchen/
      Schmunzelnd, schreite ich leichtfüßig zur Seite wie Harfenspieler/
      Der erlösender, kraftvoller Gnadenstoß durchbohrt deinen Solarplexus/
      Ein ohrenbetäubender Sound als deine Wirbelsäule Knackt/
      als dein Körper erschlafft/
      trete ich dich mit Wucht in den Dreck/
      Ein letztes mal murmelst du unverständliches kauderweltsch bevor/
      der vorbeiwehende Kirschblütenblättertanz trägt deinen Geist gen Himmel empor/
      kein verlangen danach zu Posen und Sprüche zu klopfen/
      pack' meine Sachen um auch weiterhin melancholisch das Land zu durchstreifen/
      mit endlosem Schweigen, begleitet von traurigen Geigen/
      Monochrome .. Erkaltete Seele die für Battlerap brennt

      3:

      yo.. weil mich der fler+mbeezy track gestern echt mies weggefickt hat habe ich mich mal an solche traplyrics gewagt

      Restaurant, feine Kost , ey der Preis , interessiert hier kein'
      Königsegg , mattes schwarz , T1000; voll verchromt
      Edelhu'rn , überall , in dem Club, sieh der Neid , in ihrem Blick
      *Designerdrugs, d-d Designerdrugs, Designerdrugs*
      Du fragst: "woher der schuh?" - Ich sag: "sneaky shop, seitengasse , schwer zu fin'" Ah
      Der Elevator , stoppt in der Penthousesweet
      Die silbernen Türen öffnen sich wie Himmelstore , Weitwinkelobjektivpanorama-view *sheeesh*
      Steppe in den eigens angelegten Raum für meine DVD-Collection, Ah
      Al Pacino in jedem zweiten Film ..
      Die Bitches in extravaganter lingerie sind bereit, Ah
      *Designerdrugs, d-d Designerdrugs, Designerdrugs *

      :mond:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Monochrome ()

    • RE: Zeig uns deine Texte

      mit dir könnt ich nich ruhig in einem Haus schlafen, mois :mond: ^^

      EDIT: wie würde Gert Postel diese T3xt3 analyiseren?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von warlustigciao ()

    • RE: Zeig uns deine Texte

      glaub die ersten beiden lines sind bisschen stark gezweckt oder geht das noch klar?  :D

      Beat

      Ich hab den Flow der euch Punks auf ne Abenteuerinsel bringt/
      Ihr hört mir zu und grillt dabei am Lagerfeuer Chicken Wings/
      Ab heute herrscht ganz offiziell ein nagelneuer King im bizz/
      Und er sorgt gleich dafür das du wie ein Straßenstreuner winselst, bitch/
      Warte, heulen, bringt dir nichts/ du armes Häufchen bist gefickt/
      Ich schlage dir mit Schmackes eine Nagelkeule in den Schritt/
      Danach dreh ich ab und ritz dir Hakenkreuze ins Gesicht/
      Du hältst es kaum noch aus und deine Magensäure dringt ans Licht/
      BWWWWÄÄÄÄ! Ey du kopfgefickter Hurensohn/
      Kotzt 10 Liter Blut im hohen/ Bogen auf den Flurboden/
      WÄÄÄÄÄÄÄHHH! Du bist ein ekelhaftes Vieh/
      In deiner schrägen Fantasie/ bist du ein weltbekannter Gee/
      Doch in der Realität fickst du mit jedem Transvestiten/
      Der dir  Keta, Pappen, Speed/ oder gelbe Paste gibt/
      Du bist ein megakrasser Freak/ der sich erst 10 Gramm Amphe zieht/
      Bis er dann original wie nach ner Schneeballschlacht aussieht/
      Dickbutt
    • hab vor kurzem wieder angefangen zu schreiben.
      schreibe gerade an dem ersten part zu "Mensch III" (Mensch I / Mensch II)
      wenn jemand lust hat kann er ja mal sagen ob es textlich an die ersten beiden teile ran kommt oder was nicht so gefällt.

      Mensch III (Beat)
      Viele Leute schlafen dort wo Handgranaten platzen/
      Menschen Kampfansagen machen/ gegen alle andern Rassen/
      Und das alles machen sie bloß weil sie andre Farben hassen/
      Wo sie jeden Tag lang hungern statt nur Ramadan zu fasten/
      Wo sie Angstattacken haben/ weil dort Panzerwagen fahren/
      Die sie alle mit der Zeit aus ihrem Vaterland verjagen/
      ...Was ist nur los mit den Menschen?/
      Den meisten fehlt es scheinbar schon am logischem Denken/
      In dieser Welt voller Verräter/ und verlogener Hater/
      Hat so gut wie jeder Potential zum Selbstmordattentäter/
      ...Hier starb die Hoffnung schon so häufig/
      Das man keinem mehr vertrauen kann und hoffnungslos entäuscht ist/
      Da hilft kein Friedensgebet/
      Der kleine Aylan hat nicht einen Tag in Frieden gelebt/
      Hier sterben viele an Aids/ es werden Tiere gequählt/
      Und das alles weil kein großer Mann dem Krieg widersteht/


      vllt wird es auch "Draußen II" noch kein plan was besser passt. (Draußen I) :kopfkratz:

      peace out aki
      Dickbutt
    • hab eben angefangen an einem neuen solo zu werkeln :kanye:

      Beat

      Pennywise

      Ich bin Pennywise der Clown, P-P-Pennywise der Clown/
      Jeder der mich trifft geht dabei schräger weise drauf/
      Dreh die Scheiße auf, d-d-dreh die Scheiße laut/
      Ich lebe meinen Traum/ dir wird der Schädel eingehaun/
      Ich bin Pennywise der Clown, P-P-Pennywise der Clown/
      Jeder der mich sah gillt in der Regel als verschollen/
      Dreh die Scheiße auf, d-d-dreh die Scheiße laut/
      Ich zeige meine Zähne und trete deine aus/

      Junge guck mal ich hab ein paar/ bunte Luftballons dabei, sag'/
      Willst du einen haben dann komm nur her, du bekommst gleich zwei ab/
      Und die dumme Polizei hat/ nie was in der Hand/
      Sie verlieren den Verstand/ fantasiern' und werden krank/
      Sterben dann/ an/ Herzversagen/ und das dank 'ner Illusion/
      Ich locke eure Kinder in die Kanalisation/
      Box sie erst behindert und schlage sie dann tot/
      Denn sonst jammern sie ja bloß/wolln' auf Mama ihren Schoß/
      Meine weißgeschminkte Fresse/ bleibt ne Weile in der Presse/
      Man zeigt reichlich Interesse/ weil ich kleine Kinder fresse/
      Wenn ich mich Nachts in deinem Eigenheim geschickt verstecke/
      Und dich dort im Schlaf mit meinem Fleischerbeil erwisch dann setzt es/
      Ordentlich was/ - Eingeweidestücke sprenkeln/
      An die weiße Zimmerdecke/ - Boah, ist das krass/
      Und macht jemand ohne mich Quatsch/ ess ich seine Mutter/
      Alter Falter chill/ ich darf machen was ich will/ denn ES ist meine Mutter/
      Dickbutt
    • Today, bzw in den nächsten Wochen, I hate, dass auf meinem Arbeitsweg, den ich mehrfach am Tag fahre, gebaut wird, und es sich in alle Richtungen staut. :@

      Aber zum Glück bin ich noch unter 30 und fahre noch kein 100k Auto sondern nur den Firmenwagen, der zwar geleast ist, aber mir persönlich null Cent kostet